SNKN – Soziale Jugendorganisation

Als Betriebswirtschaftler in einer sozialen Einrichtung fĂĽr junge Menschen, einen Workshop zum Thema Netzwerken anzubieten, fällt auf den ersten Blick sicher in die Kategorie „Experiment“.

Nach schnellem Einstieg war die Gruppe allerdings innerhalb kurzer Zeit in einem sehr motivierten Flow und das Ergebnis am Ende beeindruckend. Die in der Gruppe vorhandenen Kontakte waren sowohl in den offiziellen Strukturen der Dachorganisation als auch in der geographischen Abdeckung der Region sehr stark. Die Teammitglieder ergänzten sich hervorragend, um der Jugend eine wichtige Position und Aufgabe in ihrem Umfeld zu geben. Den Teilnehmern wurde dies im Workshop direkt bewusst. Der so zusätzlich entdeckte Wert der vorhandenen Gemeinschaft wird in der Folge weiter bearbeitet und soll Impulse für neue Aktivitäten geben.

Im Feedback wurde ein toller Vorschlag fĂĽr die didaktische Anpassung der Workshopstruktur gegeben, die direkt ĂĽbernommen wird und den Theorie-Praxis-Transfer vereinfacht.l

Eine spontane Aussage mit bleibendem Eindruck fiel auf die Frage, wie ein teilnehmender Fremder in der Gruppe wahrgenommen wird: ‚Bereichernd!‘. Der „Funke“ dieser Erkenntnis soll zukĂĽnftig nochmals aufgenommen werden.

Highligh unter den benannten „Stars“: Sebastian Krumbiegel von den „Prinzen“.

Insgesamt war es eine erfolgreiche Arbeit mit tollem Austausch unter den Beteiligten.